Hafen von Malcesine

Wanderurlaub in Malcesine

Wer einen Abstecher zum Gardasee mit einem Wanderurlaub verbinden möchte, könnte kein besseres Reiseziel als Malcesine wählen. Rund um Malcesine ist eine Umgebung entstanden, der es nicht an Attraktionen mangelt. Über allem thront – im wahrsten Sinne des Wortes – der Bergrücken Monte Baldo (Wandern am Monte Baldo), der Wandersleute wie einen Magneten anzieht. Schließlich gibt es viele gute Gründe, weshalb dieser Gebirgszug den Beinamen als „Botanischer Garten Europas“ trägt.

Wanderwege für Anfänger und Vollblut-Wanderer

Zwischen dem Monte Baldo und Malcesine erstrecken sich unzählige Wanderwege, die dank ihrer unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden allen Anforderungen entsprechen. Ob Anfänger oder erprobter Wanderer – hier ist für jeden etwas dabei. Eine mittelschwere Wanderung verläuft von Malcesine bis zur Seilbahn-Mittelstation in Richtung San Michele. Dieser Wanderweg ist bei vielen Ausflüglern besonders beliebt.

Eine Wanderung durch das Monte Baldo-Gebirge

Die Strecke verläuft auf dem Ventrar-Weg. Sie erreichen den Startpunkt, indem Sie von Malcesine aus die Seilbahn bis in Richtung Bocca Tratto Spino wählen. Von dieser Position aus verläuft ein Karrenweg nach Norden an der östlichen Wand des Berges Colma vorbei. Dahinter erblicken Sie auf der linken Seite ein Zeichen, auf dem der Hinweis zum Weg „Sentiero del Ventrar“ vermerkt ist. Haben Sie den etwa 20-minütigen Abstieg hinter sich gelassen, orientieren Sie sich nunmehr an einigen gut markierten Abschnitten. Schnell sind die idyllischen Prai-Weiden erreicht, von denen aus Wanderer der Richtung nach Malcesine bis zur Alm Kira folgen. Nun laufen Sie weiter über S. Valentino, bis Sie einen mitreißend schönen Bogengang erblicken. Dieses als „Il Signor“ bekannte Kunstwerk erstreckt sich über einen aus Fels gesäumten Saumpfad, atemberaubende Anhöhen bis zur Mittelstation der Seilbahn zum Monte Baldo.

So verläuft die Wanderroute

Haben Sie die Hänge der Monte Baldo-Bergkette erreicht, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um seine Blicke schweifen zu lassen. Wie von Zauberhand reihen sich zwischen malerischen Wiesen und Wäldern unzählige kleine Dörfer aneinander. Allein dieser Anblick ist es wert, auf einer Reise zum Gardasee in die Wanderschuhe zu schlüpfen. Denn diese Dörfer vermitteln ein Lebensgefühl, das mit alltäglicher Hektik rein gar nichts gemeinsam hat. Fernab des Massentourismus pflegen die Einwohner der Dörfer ein Leben, nach dem sich viele Menschen sehnen. Die Bewohner dieser Mini-Städtchen verdienen ihr täglich Brot mit Milchverarbeitung, Landwirtschaft und Viehzucht – jenseits jeglichen Trubels. Krönen Sie diese Wanderung mit einem Abstecher in einem der heimischen kleinen Lokale. Hier becircen Sie Ihre Geschmacksnerven mit Köstlichkeiten wie Kastanien, Pilzen, Wild, Trüffel oder Käse.

Wanderabenteuer auf dem Wanderweg Nummer 7

Lassen Sie es sich nicht nehmen, Ihren Wanderurlaub in Malcesine mit einem Exkurs auf dem Wanderweg Nummer 7 auf den Monte Baldo zu krönen. Für ein rundum gelungenes Wanderabenteuer ist natürlich auch die perfekte Unterkunft sowohl hinsichtlich der Lage aber auch der Ausstattung elementar. Schöne Ferienhäuser am Gardasee bietet feline-holidays. In diesen Refugien haben Sie schnell den richtigen Rückzugsort gefunden, um Wanderungen zu planen oder die Impressionen Revue passieren zu lassen. Denn Malcesine ist ein Ort, der einladende Ferienresidenzen, Wandersehnsüchte und bilderbuchgleiche Naturlandschaften miteinander vereint.

Eine Wanderung nach Piombi

Ihr Wanderexkurs auf dem Wanderweg Nummer 7 verlangt Ihnen zwar alles ab. Doch der Aufwand lohnt sich. Wagen Sie das Abenteuer, das Sie von Malcesine nach San Michele sowie San Maggiore bis nach Piombi führt. Von Piombi aus orientieren Sie sich dann am Wanderweg Nummer 2, so dass Sie insgesamt eine rund zehn Kilometer lange Strecke zurücklegen. Und genauso lang wie diese Route ist auch der Abwechslungsreichtum dieser Wanderregion. Von mitreißenden Aussichten über den Gardasee, tiefe Täler bis hin zum Monte Baldo-Gipfel – jeder einzelne Meter gleicht einem Kunstwerk, das die Natur über Jahrtausende hinweg an diesem Ort erschaffen hat. Diese Wanderstrecke ist nicht nur eine Herausforderung. Sie ist ein Geschenk – von der Natur an ihre Besucher.

Hier kreuzen sich zwei Wanderwege

Auf diesem Wanderweg folgen Sie der Navene Vecchia Straße, um sich auf der Wanderung bergauf an den Wegweisern nach San Maggiore bzw. Malga Fiabio zu orientieren. Dann gehen Sie weiter bergauf bis zum Waldanfang, um Fiabi anzusteuern. Haben Sie die Wiesen von Fiabi hinter sich gelassen, steuern Sie Piombi, das Marola-Tal und bergab den Wanderweg Nummer 2 an. Haben Sie letztendlich San Michele erreicht, können Sie mit der Seilbahn auf Wunsch zwischen dem Monte Baldo und Malcesine pendeln. Möchten Sie Ihren Rücktritt nach Malcesine nördlich der Seilbahnstation antreten, halten Sie sich bitte an die Panoramica-Straße sowie weiteren Wegweisern nach Malcesine. Ab Paier folgen Wanderer einem kleinen Maultierpfad, von dem Malcesine nicht mehr weit entfernt ist. Dank umliegender Naturlandschaften ist es ein Leichtes, die Region rund um Malcesine auf Schusters Rappen zu erkunden. Denn hier erleben Aktivurlauber alles, was in einem Wanderparadies nicht fehlen darf. Greifen Sie zum Wanderstock und lassen Sie sich auf dieses Abenteuer ein. Ganz gewiss werden Sie sich noch Jahre später an diese besonderen Momente erinnern.

Booking.com
nach oben
Wir verwenden notwendige Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten. Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen der Webseite ermöglichen - die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung